Aktion Zukunft: Schüler*innen erwerben Kompetenzen für eigenes Engagement

Schüler*innen und junge Studierende des Vereins „Schüler treffen Flüchtlinge e.V.“ haben in Kooperation mit der Schwarzkopf-Stiftung das Seminar „Aktion Zukunft“ ausgerichtet. Das Seminar soll ein Startpunkt sein für eigenes Engagament in der europäischen Asylpolitik. Der Einladung waren 30 Schüler*innen aus ganz Deutschland gefolgt. Sie tauschten sich vier Tage lang über die Potenziale in ihren jeweiligen communities aus: Welche Probleme existieren zum Beispiel in der Unterbringung von Geflüchteten und welche Hürden muss ein Engagement in diesem Feld überwinden?

Gemeinsam mit Trainer*innen der Schwarzkopf-Stiftung sowie Expert*innen von Initiativen wie Querstadtein, Jugendliche ohne Grenzen, Start with a Friend und vielen anderen erarbeiteten die Teilnehmer*innen konkrete Strategien für ihre Projekte. „Aktion Zukunft“ wird die Jugendlichen bei ihrem Engagement nach dem Ende des Seminars weiter begleiten und stellt ihnen auch eine Anstoßfinanzierung zur Verfügung.

Eine Inspiration ist der Verein „Schüler Treffen Flüchtlinge e.V.“ selbst: Er wurde vor einem Jahr von Schüler*innen gegründet und verkörpert so das von der Schwarzkopf-Stiftung verfolgte Ideal der tatkräftigen Teilhabe von Jugendlichen sowie der Peer-Education.

Die Initiative wird von der US-Botschaft unterstützt und vom Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.