60 Years Treaties of Rome – 60 Years European Integration. A new generation taking the legacy – the New Europeans?

60 Years Treaties of Rome – 60 Years European Integration. A new generation taking the legacy - the New Europeans?
  • Hinweis:
    Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht mehr möglich.
  • Datum & Zeit
    23/03/2017, 18:00
  • Veranstaltungsort
    Botschaft der Republik Italien
  • Zu Gast
    S.E. Pietro Benassi, Botschafter der Italienischen Republik in Deutschland und Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland
  • Kooperation
    Italienische Botschaft Berlin und die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

Gemeinsam mit der Italienischen Botschaft und der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland laden wir Sie herzlich ein zu dieser Podiumsdiskussion mit jungen Europäern in englischer Sprache.

Impulsvorträge von S.E. Pietro Benassi, Botschafter  der Italienischen Republik  in Deutschland und von Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland.

Auf dem Podium diskutieren / participants in the discussion are:

Sophie Hall (GB/CH), MPhil Candidate in Comparative Social Policy at the University of Oxford and Member of the Board of the Schwarzkopf Foundation
Vincent Herr (DE), activist and author, Heer&Speer
Simone Romano (IT), visiting professor for Macroeconomics, International economics and Political economy at the Freie Universität Berlin
Moderator: Maximilian Kall

Am 25. März 1957 wurde in Rom die Grundlage für das heutige Europa geschaffen: Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande unterzeichneten die sogenannten „Römischen Verträge“, mit denen u.a. die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft geschaffen und der Weg zur europäischen Union beschlossen wurden.

Die Europäische Union, wie wir sie heute kennen, lag damals noch in weiter Ferne. Wohl kaum einer der Unterzeichner hätte sich damals träumen lassen, dass nur wenige Jahrzehnte später ein geeintes Europa mit offenen Grenzen und einem gemeinsamen Wirtschaftsraum die Heimat einer halben Milliarde Menschen sein wird. Während vor 60 Jahren noch die Friedenssicherung auf dem Kontinent einer der wichtigsten Aspekte der Gemeinschaft war, steht Europa heute vor neuen Herausforderungen. Wie sehen junge Europäer die Zukunft Europas? Welche Wünsche und Hoffnungen haben sie für die kommenden Jahrzehnte? Welche Aspekte der heutigen Gemeinschaft müssen verbessert werden? Welche großen Aufgaben stehen vor Europa? Junge engagierte Europäer verschiedener Nationalitäten diskutieren miteinander und mit Ihnen über diese Fragen.

Die Diskussion wird auf Englisch stattfinden.

Durch Ihre Anwesenheit bei der Veranstaltung stimmen Sie zu, dass die dort entstandenen Fotos für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen.

Anmeldung

Die Online-Anmeldung für diese Veranstaltung ist bereits geschlossen. Sie können sich weiterhin per E-Mail an anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de anmelden.