Rückblick

Sie möchten regelmäßig über unsere kommenden Veranstaltungen informiert werden? Mit diesem Formular können Sie sich in unseren Einladungsverteiler eintragen. Bitte beachten Sie, dass sich die Diskussionsveranstaltungen der Schwarzkopf-Stiftung an eine Zielgruppe von 16-28 Jahren richtet.


  • Europa anders denken: Spanien
    Europa sieht sich in 2016 mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert: Eine Einigung in der EU Asylpolitik und in der Frage des Umgangs mit Flüchtenden scheint in weiter Ferne, im Sommer entscheidet Großbritannien womöglich über den Verbleib in der EU und die Staatsschuldenkrise ist immer wieder für ein Comeback gut. Wir diskutierten mit Botschafter Juan Pablo García-Berdoy y Cerezo , wie den europäischen Herausforderungen aus der Sicht Spaniens begegnet werden sollte, welche Position Spanien in der europäischen... Zu dieser Veranstaltung
  • Dont call it Heimweh

    03/03/2016, 18:00, Moviemento
    Dont call it Heimweh
    Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von Margot Friedlanders erstem Besuch in Berlin nachdem sie 57 Jahre zuvor als Holocaust-Überlebende in die USA emigriert war. Frau Friedlander wurde 1921 in Berlin als Tochter jüdischer Eltern geboren und musste Verfolgung und Krieg im Berliner Untergrund sowie das Konzentrationslager Theresienstadt erleben. Auf ihrer ersten Reise zurück nach Berlin beschäftigen Frau Friedlander Fragen nach ihrer Beziehung zu Deutschland. Im Anschluss an die Filmvorführung hatten unsere Gäste die Möglichkeit mit... Zu dieser Veranstaltung
  • Fremd, Fremde, Fremder.

    29/02/2016, 18:00, Grips Theater
    Fremd, Fremde, Fremder.
    Theater von Jugendlichen für Jugendliche Ein Projekt der Inge Deutschkron Stiftung auf Initiative von Inge Deutschkron Mit den Theaterbesuchen der „Kriegerin“, „Ab heute heißt du Sara“ im Grips Theater und dem Besuch in der Otto-Weidt-Blindenwerkstatt sind die Schüler*innen des Gymnasiums Tiergarten in die Auseinandersetzung mit dem Thema Rassismus gegangen. In einem einwöchigen Proben- und Rechercheprozess stellten sie sich den Fragen nach Ursachen und Entwicklungen von Fremdenhass. Wo findet er heute in unserem Alltag in Berlin... Zu dieser Veranstaltung
  • Ab heute heißt Du Sara

    24/02/2016, 18:00, Grips Theater
    Ab heute heißt Du Sara
    Das Theaterstück - nach dem Buch von Inge Deutschkron „Ich trug den gelben Stern" - erzählt eindrucksvoll die Geschichte der, vom kleinen Mädchen zur jungen Frau heranwachsenden, Inge Deutschkron. Sie ist jung, sie ist mutig, sie ist eine Kämpferin, die nicht versteht, warum es ein Problem sein kann Jüdin zu sein. Das Theaterstück zeigt viele Facetten der Zeit des Nationalsozialismus sehr anschaulich. Die jungen Zuschauer*innen zeigten sich empört angesichts der Diskriminierung gegen Inge, ihre Familie... Zu dieser Veranstaltung
  • Humanitäre Hilfe für Syrien: Wie kann den Menschen geholfen werden?

    15/02/2016, 18:00, Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung
    Humanitäre Hilfe für Syrien:  Wie kann den Menschen geholfen werden?
    Millionen von Menschen fliehen vor den Auseinandersetzungen in Syrien. Die weitaus größte Anzahl kommt nicht nach Europa, sondern sucht Schutz vor Ort oder in den angrenzenden Ländern. Die Unterbringung und Verpflegung dieser Menschen in Notlagern gestaltet sich dabei immer schwieriger. Die Welthungerhilfe ist im Einsatz vor Ort und versucht über die Nothilfe hinaus, die nachhaltige und langfristige Bekämpfung von Armut und Hunger anzugehen. Das Arbeitsfeld befindet sich dabei häufig in Gebieten, in denen die Staatlichkeit... Zu dieser Veranstaltung
  • Das Gift des Politischen

    10/02/2016, 18:00, Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung
    Das Gift des Politischen
    Ursprünglich wollte Rita Süssmuth Krankenschwester werden, heute wird sie vom Publikum als „Moralische Instanz“ bezeichnet. Der Weg in die Politik war weder vorgezeichnet, noch wurde es Süssmuth leicht gemacht – als junges, katholisches Mädchen vom Land wurde die 50 jährige Professorin von Kollegen – und die Männlichkeitsform ist hier kein Versehen – oft belächelt und selten ernst genommen. Ihr häufig autobiographisches Buch – „Das politische Gift“ – identifiziert Gifte nebst Gegengiften, um der Politikverdrossenheit Abhilfe... Zu dieser Veranstaltung
  • Preisverleihung Margot-Friedlander-Preis 2016

    09/02/2016, 18:00, Max Liebermann Haus
    Preisverleihung Margot-Friedlander-Preis 2016
    Der Margot-Friedländer-Preis 2016 wurde am 9. Februar in einer sehr stimmungsvollen Feier im Max-Liebermann-Haus am Brandenburger Tor vergeben. In Anwesenheit von Margot Friedländer wurden zwei Projekte ausgezeichnet und mit insgesamt 5.000 Euro in ihrer Umsetzung unterstützt. Das Hip-Hop-Projekt „Human Family“ wird von Schüler*innen mit und ohne Fluchthintergrund des Georg-Büchner-Gymnasiums umgesetzt. Im Rahmen der Preisverleihung gab es bereits eine Kostprobe der Bestrebungen, die Bereicherungen der Vielfalt auf neuen Wegen zu feiern. Begleitet von einer Tanz-Performance stellten... Zu dieser Veranstaltung
  • Viva Warszawa – Polen für Fortgeschrittene

    28/01/2016, 18:00, Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung
    Viva Warszawa – Polen für Fortgeschrittene
    Laut Steffen Möller sind Polen und Deutschland einander sehr ähnlich: Wer in den Norden fährt, fahre ans Meer, im Süden seien die Berge und die Hauptstädte liegen jeweils im Osten des Landes. Es gebe auch viele Ähnlichkeiten zwischen beiden Sprachen, schließlich finden sich hunderte Lehnwörter auf beiden Seiten der Oder. Politisch betrachtete er Polen als gespalten. Dennoch sei die neue polnische Regierung nicht wegen ihrer EU-Skepsis an die Macht gekommen, vielmehr wollte man keine Wiederwahl... Zu dieser Veranstaltung
  • Preisverleihung Junge Europäerin des Jahres 2015

    21/01/2016, 18:00, LiteraturHausBerlin
    Preisverleihung Junge Europäerin des Jahres 2015
    Eugenia Lopata, geboren 1994 in der Ukraine studiert Business Studies und Management Science an der Karl-Franzens Universität Graz sowie Fremdsprachen und Kulturmanagement an der Jurij-Fedjkowytsch Nationalen Universität Czernowitz.  Früh entdeckte sie die Kraft der Kultur als Mittel der Verständigung unter den Menschen. Mit 18 Jahren wurde sie ehrenamtliche  Leiterin des Internationalen Lyrikfestivals Meridian Czernowitz und pflegt seitdem den Dialog zwischen den Kulturschaffenden und Künstlern Europas mit der Ukraine. Sie ist die jüngste Kulturmanagerin in der... Zu dieser Veranstaltung
  • Glaube, Wahrheit, Lügenpresse – Wie ARD und NDR ihr Publikum überzeugen

    19/01/2016, 18:00, Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung
    Glaube, Wahrheit, Lügenpresse – Wie ARD und NDR ihr Publikum überzeugen
    Die Welt wird komplizierter. Unverändert bleibt es dabei Aufgabe der Medien diese Komplexität für ihre Konsumenten verständlich aufzubereiten. Den öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten kommt dabei eine besondere Rolle zu, schließlich sind diese qua Staatsauftrag mit einem Programmauftrag unter Wahrung der politischen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit ausgestattet. Gleichzeitig sinkt das Vertrauen in die Berichterstattung und der Vorwurf der gesteuerten Berichterstattung wird nicht nur von Pegida Demonstranten erhoben. Das Wichtigste für die Rolle der Medien als „Hüter der Demokratie“... Zu dieser Veranstaltung
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10