„Europa gegen die Juden 1880 – 1945“ – Mit Götz Aly

"Europa gegen die Juden 1880 – 1945" - Mit Götz Aly
  • Datum & Zeit
    16/05/2017, 18:00
  • Veranstaltungsort
    Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung
  • Zu Gast
    Götz Aly, Historiker und Journalist
  • Moderation
    André Schmitz-Schwarzkopf
  • Kooperation
    Im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!"

Der Holocaust wird oft vor allem vor dem Hintergrund deutscher Geschichte betrachtet, zweifellos war der Völkermord an europäischen Juden durch das nationalsozialistische Regime der grauenvolle Höhepunkt des europäischen Antisemitismus. In seinem Buch erweitert Götz Aly den Blick sowohl zeitlich als auch  geographisch und zeigt auf, wie bereits Jahrzehnte vorher überall in Europa antisemitische Gewalttaten und Diskriminierung zunahmen. Soziale Krisen und Abstiegsängste waren dabei zwei Faktoren, die diese Ausgrenzung befeuerten und damals grenzüberschreitend die Voraussetzung  für den Hass auf Juden geschaffen haben.

Wie hat sich Judenfeindlichkeit seit dem 19. Jahrhundert als europäisches Phänomen entwickelt? Welche Faktoren haben auch außerhalb Deutschlands ihre Zuspitzung bis 1945 beeinflusst? Was können wir heute daraus lernen, wie sieht ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Geschichte aus? Welche Erkenntnisse ergeben sich in Anbetracht des aktuellen Anstiegs von Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit in Europa? Über diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen und dem Autor Götz Aly diskutieren.

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns sehr und bitten um Anmeldung bis zum 12. Mai online oder per E-Mail. Durch Ihre Anwesenheit bei der Veranstaltung stimmen Sie zu, dass die dort entstandenen Fotos für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesfamilienministerium gefördert.

Anmeldung

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider nicht mehr möglich.