Die Sammlungen der Berliner Museen – ein Parlament der Exponate? – Mit Prof. Dr. Horst Bredekamp

Die Sammlungen der Berliner Museen – ein Parlament der Exponate? - Mit Prof. Dr. Horst Bredekamp

Die fortschreitende Globalisierung wirkt sich unmittelbar auf das gesellschaftliche Zusammenleben aus. Die Frage nach dem Verhältnis unterschiedlicher Kulturen wird diskutiert werden, solange es den Reichtum differenter Perspektiven und Verhaltensweisen geben wird. In Bezug auf die Sammlungen der Berliner Museen und den neuen Präsentationsort des Humboldt-Forums stellt sich – nicht zum ersten Mal – die Frage nach dem Umgang mit Objekten aus außereuropäischen Kulturkreisen und der Bewertung ihrer Provenienz. Die oft einseitig geführte Kolonialismusdebatte wird nicht immer der zutiefst widersprüchlichen Geschichte der Sammlungen gerecht. Dies kann zur Folge haben, dass die Exponate nicht für sich und gleichwertig zu anderen Objekten wahrgenommen werden.

Sollte man stattdessen die Berliner Sammlungen insgesamt als eine Art „Theatrum mundi“ werten, und im Sinne von Bruno Latour von einem „Parlament der Exponate“ sprechen, in dem gerungen, gestritten oder auch zusammengefügt wird?  Über diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen und Horst Bredekamp diskutieren.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen und bitten Sie, uns diese online oder per E-Mail zu bestätigen. Durch Ihre Anwesenheit bei der Veranstaltung stimmen Sie zu, dass die dort entstandenen Fotos für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen.

Bild © Barbara Herrenkind

Anmeldung

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider nicht mehr möglich.