Unser Veranstaltungsprogramm in Berlin stellt sich vor

Mit den etwa 60 Veranstaltungen in Berlin erreicht die Schwarzkopf-Stiftung jedes Jahr über 6.000 Schüler*innen und junge Erwachsene. Wir laden Entscheidungsträger*innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, Wissenschaftler und Medienmacher ein, mit unseren Gästen über aktuelle Themen und grundsätzliche Fragen zu Europa zu diskutieren.  Zu den Schwerpunkten in diesem Jahr gehören natürlich die anstehenden Wahlen und die damit verbundenen Themen wie Populismus, der Umgang mit und die Verantwortung von Medien, die Rolle neuerer Kommunikationskanäle und die europapolitischen Ziele der Parteien. 

Wir thematisieren auch die Situation in Ländern wie Frankreich, der Türkei und den USA. So haben wir in der kommenden Woche z.B. die ARD-Korrespondentin in Washington, Ina Ruck (WDR), zu Gast, die uns zur Situation unter Präsident Trump berichtet, am 8. Mai werfen wir mit der Intendantin der Deutschen Welle Ines Pohl einen Blick auf die Lage der Medien in den USA und diskutieren die Frage, welchen Einfluss die Situation dort auf Europa haben kann. Im Mai begrüßen wir den Vorsitzenden der Europäischen Stabilitätsinitiative Gerald Knaus, um über die zukünftige Beziehung zwischen der der Türkei und Europa zu sprechen.

Die Fragen von Integration und der Rolle von Minderheiten in Europa werden in diesem Jahr ebenfalls eine große Rolle spielen. So haben wir am 26. April den Leiter des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung zu Gast, der über die weit verbreiteten Vorurteile gegenüber Muslim*innen sprechen wird. Außerdem wird es eine Reihe von Veranstaltungen zur Rolle der Deutschtürken der 3. und 4. Generation geben, die ihre Situation in Deutschland kritisch beleuchtet.

Weitere Themen wie die Lage der europäischen Wirtschaft und die Zukunft des Euros werden wir mit Jakob von Weizsäcker aus dem europäischen Parlament diskutierten, und im Juli freuen wir uns auf einen Austausch mit dem Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU Volker Kauder über die Rolle Deutschlands in Europa.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, die Termine finden Sie rechtzeitig vorher hier auf der Webseite. Um ganz sicher nichts zu verpassen, empfehlen wir einen Eintrag in unseren Newsletter.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!