Projektmanager*in Veranstaltungen

Für unser Büro in Berlin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet bis Juni 2024, eine*n Projektmanager*in (40 Std./Woche) für das Veranstaltungsprogramm.

Die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa wurde 1971 von Pauline Schwarzkopf in Hamburg gegründet. Die Vision der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa ist ein Europa der Offenheit, Solidarität und Demokratie – als Spiegelbild einer toleranten, weltoffenen und pluralistischen europäischen Zivilgesellschaft. Dementsprechend widmet sie sich in ihrer Arbeit dem Empowerment von jungen Menschen zu aktiven Bürger*innen Europas, die durch ihr Engagement sowohl zu einer pluralistischen und demokratischen Gesellschaft als auch zu einer friedlichen, von gegenseitigem Verständnis und Solidarität geprägten Zusammenarbeit in Europa beitragen. Die Schwarzkopf-Stiftung berät, qualifiziert und unterstützt junge Europäer*innen, sich frühzeitig mit Demokratie und Teilhabe im Kontext von Pluralismus und Differenz auseinanderzusetzen.

Das Berliner Veranstaltungsprogramm umfasst etwa 30 Diskussionsveranstaltungen pro Jahr, bei denen junge Menschen mit hochrangigen Politiker*innen, Wissenschaftler*innen, Aktivist*innen und anderen Gesellschaftsgestalter*innen zu europabezogenen Themen aus Politik und Gesellschaft diskutieren.

Ihre Aufgaben

  • Konzeption, Planung, Durchführung und Evaluierung von vielfältigen europapolitischen und gesellschaftlichen Diskussionsveranstaltungen
  • Kommunikation mit Speaker*innen, Teilnehmenden, Partner*innen
  • Zielgruppengerechte Öffentlichkeitsarbeit (Print- sowie Online-Publikationen, Website, Social Media, Verteiler-Verwaltung)
  • Betreuung eine*r Programmassistent*in
  • Vertretung des Programmbereichs in stiftungsinternen Arbeitsgruppen

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium auf mindestens Bachelor-Niveau
  • Interesse an aktuellen (europa-)politischen Themen und gesellschaftlichen Fragestellungen
  • Einschlägige Erfahrung im Veranstaltungs- und Projektmanagement
  • Konzeptions- und Umsetzungsstärke in der Planung und Durchführung von Jugendbildungsprojekten und Veranstaltungen
  • Textsicherheit im Verfassen von Ankündigungen
  • Belastbarkeit und die Bereitschaft, Abendveranstaltungen zu betreuen
  • Strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Diversitätskompetenz
  • Kenntnisse in Deutsch (C2) und Englisch (C1) in Wort und Schrift

Wir bieten

  • Ein dynamisches und internationales Arbeitsumfeld im Herzen von Berlin
  • BPoC-Raum für von Rassismus Betroffene Mitarbeitende und Reflexionsraum für nicht von Rassismus betroffene Mitarbeitende
  • Aktive Einbindung und Gestaltungsmöglichkeit in der strategischen Weiterentwicklung des Veranstaltungsbereiches
  • Möglichkeit für selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Möglichkeiten zu mobil-flexiblen Arbeiten und zu Weiterbildungen
  • Regelmäßige (digitale) Teamevents
  • 30 Urlaubstage pro Kalenderjahr bei einer 5-Tage-Woche
  • Vergütung nach Haustabelle

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Herkunft, Religionszugehörigkeit, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Für alle Mitarbeitenden gibt es die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten. Unsere Büroräume und Zugänge sind derzeit nicht komplett barrierefrei. Gerne kommen wir mit Ihnen darüber ins Gespräch, was wir tun können, um noch vorhandene Barrieren abzubauen.

Interessierte Personen richten ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Vita ohne Fotos, einschlägige ergänzende Dokumente) bis zum 04.10.2022 an events@schwarzkopf-stiftung.de. Interviews werden während des Bewerbungszeitraums auf fortlaufender Basis und spätestens bis Mitte Oktober digital oder in unserem Büro in Berlin geführt.

Bei Rückfragen steht Ihnen gerne Geraldine Blomberg, Programmleiterin Veranstaltungen und Preise, unter g.blomberg@schwarzkopf-stiftung.de zur Verfügung.