Erstwahlhelfer*innen zur Europawahl

Im Mai 2019 finden die Wahlen zum EU-Parlament statt. Insbesondere in Zeiten des zunehmenden Vertrauensverlustes in demokratische Institutionen und EU-Skepsis wollen wir mit unserem Erstwahlhelfer*innen-Projekt einen aktiven Beitrag dazu leisten, junge Menschen für Politik zu begeistern und die Demokratie zu stärken.

Dazu bilden wir in Berlin erstmals 100 junge Erwachsene zu Wahlhelfer*innen bei der Europawahl aus. An einem Tag werdet ihr das politische System der Europäischen Union näher kennenlernen, eure Fragen zu Europa sowie eure Einflussmöglichkeiten diskutieren und eigene politische Anliegen entwickeln. An einem zweiten Tag werden euch praktische Fähigkeiten vermittelt, um am Wahltag ein Wahlbüro betreuen zu können. Als Wahlhelfer*in setzt ihr euch im Anschluss für ein demokratisches Miteinander in Europa ein.

Das Angebot richtet sich an junge Menschen zwischen 18-27 Jahren, insbesondere an solche ohne Abitur. Interessierte sowie Schulen in Berlin können sich hier anmelden.

Das Projekt führen wir erstmals in Berlin mit der Kreuzberger Kinderstiftung und in Kooperation mit dem Bildungsinstitut Haus Rissen als Teil der bundesweiten Kampagne „Erstwahlhelfer“ durch. Gefördert wird das Projekt durch die Stiftung Mercator, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und den Jugend-Demokratiefonds. Die Landeswahlleiterin für Berlin begrüßt und unterstützt das Projekt.

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this