Czernowitz – Eine literarische Metropole. Mit Prof. Peter Rychlo und Dr. Thomas Sparr

27.01.2020, 18:00  Botschaft der Ukraine

Czernowitz – Eine literarische Metropole. Mit Prof. Peter Rychlo und Dr. Thomas Sparr
  • Datum & Zeit
    27.01.2020, 18:00
  • Veranstaltungsort
    Botschaft der Ukraine
  • Zu Gast
    Prof. Peter Rychlo Hochschullehrer an der Nationalen Jurij-Fedkowytsch Universität Czernowitz und Dr. Thomas Sparr Editor-at-Large des Suhrkamp-Verlages
  • Kooperation
    Inge Deutschkron Stiftung

Wir freuen uns, für diesen Abend zwei namhafte Literaturwissenschaftler gewonnen zu haben, die uns mitneh­men in ihre Erzählung über die multikulturelle Stadt Czernowitz, die bis heute von der Literatur ihrer ruhmrei­chen Dichter beeinflusst wird.

Czernowitz, die Hauptstadt des österreichisch-ungarischen Kronlandes der Bukowina, eine Vielvölkerstadt mit Rumänen, Österreichern, Ungarn, Ukrainern und deutschsprachigen Juden, war bis zum Ende des Ersten Welt­kriegs eine literarische Metropole, wie es sie in dieser Dichte, Vielfalt, Intensität, im Austausch der Sprachen, aber auch der Spannungen der unterschiedlichen Völker sonst  nicht gab. Von 1918 gehörte Czernowitz zum König­reich Rumänien, fiel 1940 an die Sowjetunion. Nach der deutschen Okkupation 1941 wurde die Stadt mit der Deportation der jüdischen Bevölkerung und der Ermordung eines großen Teils von ihnen als Lebensort in seiner ganzen Vielfalt ausgelöscht. Überlebende Schriftsteller gingen zumeist ins Exil. Heute gehört Czernowitz zur Ukraine und hat ein neues, junges literarisches Leben und ein eigenes Festival in jedem September: den Meridian. Dieser Titel erinnert an Paul Celan, den bedeutendsten Lyriker deutscher Sprache nach 1945. Im Jahr des 100. Geburtstags möchten wir an ihn, an Rose Auslänger, Alfred Margul-Sperber und andere aus Czernowitz in Bildern, Rezitationen und in einem Gespräch von Petro Rychlo und Thomas Sparr erinnern.

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this