Europas Mitte liegt im Osten. Mit Prof. Dr. Karl Schlögel

Europas Mitte liegt im Osten. Mit Prof. Dr. Karl Schlögel

Der Historiker Karl Schlögel hat früh auf die Bedeutung der ost- und mitteleuropäischen Länder als historisches Zentrum unseres Kontinents,  aber auch als Laboratorium seiner Zu­kunft, hingewie­sen. Seine Bücher „Das russische Berlin“, „Die Mitte liegt ostwärts“, „Terror und Traum. Moskau 1937“ oder „Das sowjetische Jahrhundert“ – um nur sie zu nennen, erzählen Geschichte, enthal­ten aber gerade dadurch politische Diagnosen und weisen auf Fehlentwicklungen und Gefahren unse­rer Gegenwart  hin.  Während in den früher autoritär regierten Ländern Spanien und Portugal sich die Demokratie fest etabliert hat, entwickeln sich in den ost- und mitteleuropäischen Mitglieds­staaten der Europäischen Union autoritäre Systeme. Wo liegt Europas Mitte heute?

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Karl Schlögel und auf seine Denkanstöße zur Zu­kunft Europas.

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns sehr und bitten um Anmeldung bis zum 08.12. online (s.unten) oder per E-Mail.

 

Durch Ihre Anwesenheit bei der Veranstaltung stimmen Sie zu, dass die dort entstandenen Fotos für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen.

 

(c) Foto: privat

 

Anmeldung

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider nicht mehr möglich.