Europas Zukunft – Chancen und Risiken der Digitalisierung. Mit Bundesministerin Anja Karliczek

29.01.2019, 18:00  Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung

Europas Zukunft – Chancen und Risiken der Digitalisierung. Mit Bundesministerin Anja Karliczek

„Die Zeit des Umbruchs gilt es zu gestalten und dabei niemanden zurückzulassen. Veränderungen werden von vielen zuweilen mehr als Bedrohung denn als Chance für ein besseres Leben wahrgenommen.“ So die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek bei der Falling Walls Konferenz 2018 in Berlin, „deshalb ist die Politik gefordert. Wir müssen den ethischen Rahmen definieren. Wir müssen die Menschen in unseren Ländern darauf vorbereiten. Wir müssen sie mitnehmen.“ Auch im Bereich der Bildung spielt die Digitalisierung eine wichtige Rolle. Hier gelte es, Brücken zu bauen und die Ergebnisse aus der Forschung zur Umsetzung zu bringen und Schulen und Universitäten beim Wandel hin zum digitalen Leben und Arbeiten zu unterstützen. In ganz Europa stehen Regierungen vor der Herausforderung, mit diesem Wandel umzugehen, ihn aber auch so zu gestalten, dass niemand zurückgelassen wird.

Liegt also die wirtschaftliche Zukunft Europas in den Schwerpunkten Digitalisierung und Forschung? Was muss sich im Bildungssektor tun, um junge Menschen auf den veränderten Arbeitsmarkt vorzubereiten? Ist das deutsche Ausbildungssystem ausreichend auf die Veränderungen durch die Digitalisierung vorbereitet? Was muss in der Lehrer*innenausbildung verändert werden? Und was sollten die Regierungen tun, um, wie die Bundesministerin sagt, alle „mitzunehmen“? Über diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen und Bundesministerin Anja Karliczek diskutieren.

Rückblick:

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this