Im Widerstand – Größe und Scheitern der Opposition gegen Hitler. Mit Wolfgang Benz

21.10.2019, 18:00  Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung

Im Widerstand – Größe und Scheitern der Opposition gegen Hitler. Mit Wolfgang Benz
  • Datum & Zeit
    21.10.2019, 18:00
  • Veranstaltungsort
    Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung
  • Zu Gast
    Prof. Wolfgang Benz, Historiker und ehemaliger Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung
  • Kooperation
    Inge Deutschkron Stiftung

In seinem neuesten Buch erzählt Wolfgang Benz in dichten Szenen von der Wirklichkeit im NS-Regime und den Handlungsspielräumen der Opposition und liefert damit einen Überblick über den neuesten Forschungsstand.

Die meisten Deutschen haben das NS-Regime unterstützt, viele waren auf unterschiedlichen Ebenen Teil des Vernichtungsapparates und Nutznießer*innen des Raubes von Eigentum der Deportierten. Zwischen Wegducken und Mut zum Handeln schwankte die Haltung jener deutschen Minderheit, die keine überzeugten Nazis oder gleichgültige Mitläufer waren. Dennoch hörte für die meisten die Solidarität mit diskriminierten und verfolgten Personen spätestens dort auf, wo die eigene Person in Gefahr war. Andere haben ihr Leben riskiert, um den Verbrechen ein Ende zu machen. Einfache Leute brachten sich in Gefahr, weil sie Unschuldigen Hilfe leisteten, Kommunisten wurden im Untergrund aktiv, Christen, Aristokraten oder Intellektuelle verweigerten sich und planten sogar den Regimewechsel.

Welche Wertevorstellungen hatten die unterschiedlichen Gruppen oder Einzelpersonen im Widerstand, welche Motive haben sie angetrieben? Welches Wissen hatten sie über die Menschheitsverbrechen der Nationalsozialisten? Welche Formen der Selbstbehauptung und des aktiven Widerstandes gab es unter verfolgten Personen? Und welche Strategien des Widerstandes lassen sich für das heutige Einstehen für eine solidarische Gesellschaft übernehmen? Über diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen und Wolfgang Benz diskutieren.

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns sehr und bitten um Anmeldung bis zum 18.Oktober, online per E-Mail oder per Fax (030/280 95 150). Durch die Anwesenheit bei der Veranstaltung stimmt unser Publikum zu, dass die dort entstandenen Fotos für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen.

Anmeldung

Die Online-Anmeldung für diese Veranstaltung ist bereits geschlossen. Sie können sich weiterhin per E-Mail an anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de anmelden, sollten noch freie Plätze vorhanden sein, erhalten Sie von uns eine entsprechende Bestätigung..

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this