ABGESAGT: „Kafkas letzter Prozess“. Mit Benjamin Balint

26.03.2020, 18:00  Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung

ABGESAGT: „Kafkas letzter Prozess“. Mit Benjamin Balint

Liebe Gäste,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Schwarzkopf-Stiftung aufgrund der aktuellen Lage im Kontext von COVID-19 alle Veranstaltungen bis nach den Osterferien (19.4.) absagt. Wir folgen damit den Empfehlungen der Berliner Gesundheitsämter und der Bundesregierung um die Ausbreitung des Corona-Virus so weit wie möglich zu verlangsamen, um Risikogruppen zu schützen. Wir bedauern dies sehr und bemühen uns, die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Wir hoffen, Sie bald wieder bei uns begrüßen zu können und wünschen Ihnen bis dahin eine angenehme und gesunde Zeit.

Mit herzlichen Grüßen

Das Team der Schwarzkopf-Stiftung

__

Erst setzte sich Max Brod über den letzten Wunsch seines Freundes Franz Kafka hinweg und verbrannte nicht alle Manuskripte, Notizen und Briefe nach dessen Tod 1924. Dann gelang es Max Brod den Koffer mit dem literarischen Nachlass 1939 im letzten Zug von Prag nach Palästina auf seine Flucht vor den Nationalsozialisten mitzunehmen.

Gerettet war der Nachlass, aber um die Frage des rechtmäßigen Besitzes nach dem Tod von Max Brod entwickelte sich ein jahrzehntelanger Streit, der erst mit einem Urteil des Obersten Gerichtshofs Israel 2016 ein Ende fand. Denn hinter der juristischen Erbauseinandersetzung stehen ganz andere Fragen noch im Raum: War Kafka vor allem ein jüdischer Autor? Wo ist sein Erbe richtig aufgehoben? In Israel oder in jenem Land, in dessen Namen Kafkas Familie einst ausgelöscht wurde? Eine filmreiche Geschichte, die nicht nur zeigt, weshalb die Frage, wem Kafka gehört, zum Glück nie entschieden werden kann.

Benjamin Balint, der 1976 in den USA geboren als Autor und Übersetzer in Jerusalem lebt, begibt sich kenntnisreich und engagiert auf eine Spurensuche, die Literaturgeschichte, Justizdrama und eine Schilderung der großen Freundschaft zwischen Max Brod und Franz Kafka zusammenführt.

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns sehr und bitten um Anmeldung bis zum 25.03. online, per E-Mail oder per Fax (030/280 95 150). Durch die Anwesenheit bei der Veranstaltung stimmt unser Publikum zu, dass die dort entstandenen Fotos für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen.

Anmeldung

Die Online-Anmeldung für diese Veranstaltung ist bereits geschlossen. Sie können sich weiterhin per E-Mail an anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de anmelden, sollten noch freie Plätze vorhanden sein, erhalten Sie von uns eine entsprechende Bestätigung.

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this