Online: „Paul Celan 100: Präsentation des Buches und Gespräch zum Leben und Werk Paul Celans“

03.06.2021

Online: "Paul Celan 100: Präsentation des Buches und Gespräch zum Leben und Werk Paul Celans"
  • Datum & Zeit
    03.06.2021, 18:00
  • Zu Gast
    Juri Andruchowytsch (Autor, UA) und Max Czollek (Autor, DE)
  • Kooperation
    Meridian Czernowitz, Kulturstiftung des Bundes, UAKS

Der Dichter und Übersetzer Paul Celan verkörpert die Verbindung deutscher, jüdischer, ukrainischer, französischer, rumänischer und österreichischer Kultur auf einzigartige Art und Weise. Geboren am 23. November 1920 in einer österreichisch-jüdischen Familie in Czernowitz, erhielt er die rumänische Staatsbürgerschaft, wurde später eine Berühmtheit der deutschsprachigen Literatur, starb in Paris, und gilt längst als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dichter des zwanzigsten Jahrhunderts. Dank unter anderem seines Schaffens wurde Czernowitz zu einer inoffiziellen Poesiehauptstadt des Europas des letzten Jahrhunderts.

Im Rahmen des Projektes „Paul-Celan-Literaturtage 2020 (Lesungen, Diskussionen und Buchpräsentationen in der Ukraine und in Deutschland)“ zum 100. Geburtstag des Dichters wurde das zweisprachige Buch „Paul Celan 100“ im Meridian Czernowitz Verlag veröffentlicht. Es besteht aus vierzehn Essays von sieben deutschen und sieben ukrainischen Autor*innen – den Teilnehmenden der Czernowitzer Residenz „Paul Celan 100“. Die Anthologie führt verschiedenste Ansätze, Einschätzungen und Interpretationen des Werks und Lebens eines der bedeutendsten deutschsprachigen Dichters des vorigen Jahrhunderts zusammen.

Die Texte für die Anthologie haben folgende Autor*innen geschrieben: Juri Andruchowytsch, Nora Bossong, Serhij Zhadan, Alexandru Bulucz, Oksana Sabuschko, Max Czollek, Kateryna Kalytko, Daniela Danz, Andrij Ljubka, Klaus Reichert, Tanja Maljartschuk, Yoko Tawada, Igor Pomeranzew, Ron Winkler.

Jeder Autor und jede Autorin hat im Schreiben versucht, eigene Antworten etwa auf die Fragen zu finden, wie das Leben und Schreiben von Paul Celan verlaufen wäre, wenn „das, was geschah“ nicht geschehen wäre, wie man seine Gedichte vor diesem Hintergrund liest, wie man sie überhaupt „verstehen“ kann. Geschrieben von verschiedensten Autor*innen unterschiedlicher Nationalitäten, Generationen, Herkünfte stimmen die Texte immer wieder in Ansätzen miteinander überein, greifen Gedanken auf und führen sie weiter, vertiefen sie. „Paul Celan 100“ bringt auf diese Weise zahlreiche Entdeckungen für Kenner*innen des Werks Paul Celans mit sich und wird ebenso zum Wegweiser für diejenigen, die erst anfangen, sich mit seiner poetischen Welt vertraut zu machen. Gesammelt zeigen die Essays dieses Buches wie durch ein Prisma die Wahrnehmung Paul Celans durch die Literat*innen des 21. Jahrhunderts, ein halbes Jahrhundert nach dem Tod des Dichters.

Das Buch online frei unter  https://celanzentrum.com/3d-flip-book/deutsch-ukrainische-anthologie-paul-celan-100

Zwei bekannte Autoren Juri Andruchowytsch (UA) und Max Czollek (DE) lesen ihre Texte und sprechen mit Kulturträgerin und Herausgeberin Evgenia Lopata über Paul Celan und sein Werk (Aufnahme). Die Moderatorin tritt live auf und beantwortet die Fragen des Publikums.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch im Rahmen des Projektes „Paul-Celan-Literaturtage 2020“ statt. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.

Künstlerische Leiterin des Projektes: Evgenia Lopata

 

Anmeldung

Die Online-Anmeldung für diese Veranstaltung ist bereits geschlossen. Sie können sich weiterhin per E-Mail an anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de anmelden, sollten noch freie Plätze vorhanden sein, erhalten Sie von uns eine entsprechende Bestätigung.

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this