Online: Verleihung des Margot-Friedländer-Preises 2021

20.09.2021

Online: Verleihung des Margot-Friedländer-Preises 2021
© Adrian Jankowski
  • Datum & Zeit
    20.09.2021, 16:30
  • Zu Gast
    Margot Friedländer, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

„Wofür ist dieser Preis? Er ist nicht für einen sportlichen Erfolg oder einen guten Aufsatz, den Ihr geschrieben habt. Er ist vielmehr eine Anerkennung für etwas unendlich Wichtiges, für Euer menschliches Engagement. Sagt Eure Meinung! Seid wachsam! Seid Menschen!“
~ Margot Friedländer

Mit dem Margot-Friedländer-Preis werden Jugendliche dazu aufgerufen, sich mit dem Holocaust, seiner Zeugenschaft, Überlieferung und historischen Kontinuitätslinien in interaktiven Projekten auseinanderzusetzen. Ziel ist es, junge Menschen zu unterstützen, sich gegen heutige Formen von Antisemitismus, Rassismus, Antiziganismus und Ausgrenzung und für eine pluralistische Migrationsgesellschaft einzusetzen. Benannt nach der Zeitzeugin und Holocaust-Überlebenden Margot Friedländer wird durch die Ausschreibung des Preises die Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus auch in den jüngeren Generationen lebendig gehalten. Am 20. September wird der Preis im Rahmen einer festlichen Verleihung bereits zum 7. Mal an junge Menschen verliehen. Es ist uns eine große Ehre, dass in diesem Jahr Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel die Laudatio halten wird.

Die Preisträger*innen des Margot-Friedländer-Preises 2021:

„Spuren im Stadtbild – Verfolgung und Enteignung jüdischer Leipziger:innen“, Humboldtschule, Gymnasium der Stadt Leipzig

„Tagebuch der Gefühle“, SBH-Südost GmbH / Standort Halle

„Unvergessen-Podcast“, Johann-Conrad-Schlaun Berufskolleg Warburg

Anerkennungspreise:

„Erinnern für die Gegenwart“, Deutsche Schule Medellín, Kolumbien

„In meiner Tasche – In My Pocket“, Freie Schule Kassel

Geboren 1921 in Berlin als Margot Bendheim, überlebte Margot Friedländer Verfolgung und Krieg im Untergrund in Berlin und das Konzentrationslager Theresienstadt. Nahezu ihre gesamte Familie wurde von den Nationalsozialisten ermordet, unter ihnen ihre Eltern und ihr jüngerer Bruder Ralph. Sie emigrierte 1946 nach New York.

Im Jahr 2003 nahm Sie eine Einladung des Berliner Senats an und besuchte ihre frühere Heimatstadt.  2008 erschien ihre Autobiografie „Versuche, dein Leben zu machen“ (Rowohlt, Berlin 2008). Nach weiteren Berlinbesuchen beschloss Margot Friedländer im Jahr 2010, dauerhaft nach Berlin zurückzukehren. Sie erhielt die deutsche Staatsbürgerschaft zurück. Seit ihrer Rückkehr besucht Margot Friedländer regelmäßig Schulen und andere Einrichtungen in ganz Deutschland, um über ihr Leben zu berichten. Für ihr Engagement wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz.

Weitere Informationen zu dem Preis finden Sie hier. Über Ihre Teilnahme freuen wir uns sehr. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 17.09.2021 online oder per E-Mail. Die Zugangsdaten erhalten Sie am Veranstaltungstag. Die Übertragung der Preisverleihung findet via Zoom statt, Voraussetzung ist ein Internetzugang vorzugsweise über PC, Tablet oder Smartphone. Eine Teilnahme über Telefon ist mit eingeschränkter Nutzung möglich.

Anmeldung

Die Online-Anmeldung für diese Veranstaltung ist bereits geschlossen. Sie können sich weiterhin per E-Mail an anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de anmelden, sollten noch freie Plätze vorhanden sein, erhalten Sie von uns eine entsprechende Bestätigung.

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this