Junge Europäerin des Jahres 2018: Madeleina Kay

Die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa freut sich, die Britische Aktivistin Madeleina Kay als diesjährige Junge Europäerin des Jahres auszuzeichnen. Madeleina setzte sich gegen Dutzende weitere Nominierungen durch. Besonders ihre unorthodoxe Heransgehensweise und ihre unerschrockene Frische, mit der sie sich für Europäischen Zusammenhalt in ihrem Heimatland einsetzt, beeindruckten die Jury. In sozialen Medien auch als #EUSuperGirl bekannt, engagiert sie sich mit einer ganzen Reihe von Aktivitäten: das Schreiben und öffentiche Singen von Gitarrenliedern, das Sammeln und Verschicken pro-Europäischer Briefe aufs Festland, das Organisieren von Kampagnen-Veranstaltungen und das Schreiben, Zeichnen und Veröffentlichen eines Buches, das die Vielfalt Europas aus der Sicht ihres Hundes Alba White Wolf zeigt.

André Schmitz-Schwarzkopf,Vorstandsvorsitzender der Schwarzkopf-Stiftung und Vorsitzender der Jury, sagte zu der Entscheidung: „Madeleina Kay is eine perfekte Wahl für den diejährigen Preis. Sie ist unorthodox, feurige Europäerin und hochkreativ. So schafften sie es außerhalb tradtioneller Karrierewege für viele pro-Europäer Aufmerksamkeit zu erzeugen und Veränderung anzustoßen. Damit macht sie uns Hoffnung für die Zukunft.“

Die Preisverleihung wird beim diesjährigen Yo!Fest des European Youth Events in Strasburg (1. und 2. Juni) stattfinden. Der Preis wird in Kooperation mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und dem European Youth Forum vergeben.