Kursanmeldung

http://Link

Die Kompakt-Kurse bieten jungen Menschen ab 14 Jahrenverschiedene Zugänge zu Kernfragen europäischer Politik. Ziel ist es, junge Menschen und ihre demokratische Teilhabe in Europa zu stärken. Junge, eigens geschulte Trainer*innen führen die vierstündigen Kurse im Tandem durch.

Aktuell stehen Interessierten mit dem EU-Kompakt-Kurs und dem EU-Asyl-Kurs zwei unterschiedliche Formate zur Auswahl. Das Angebot ist für Schulen und Jugendgruppen kostenlos. Die vierstündigen Kurse sind für max. 25 Teilnehmende konzipiert und lassen sich kombinieren.

Werte

Wir treten ein für Vielfalt, Toleranz, Offenheit und Demokratie in Europa.

Verstehen und Beurteilen

Wir fördern die Entwicklung von Europa-Wissen im Zusammenhang mit individueller Urteilsfähigkeit.

Methoden

Wir nutzen interaktive Zugänge und ermöglichen jungen Menschen eigene praktische Erfahrungen.

Perspektiven

Wir verstehen uns als transnationales Programm mit vielen Perspektiven auf Europa sowie Gelegenheiten zur kritischen Selbstverortung.

EU-Kompakt-Kurse


Warum wurde die EU gegründet? Wer beschließt EU-Gesetze? Welche Möglichkeiten habe ich, europäische Politik mitzugestalten?

Der vierstündige EU-Kompakt-Kurs beleuchtet Grundfragen der europäischen Integration.

Jeder Kurs beginnt mit einem spielerischen Kennenlernen, einem interaktiven thematischen Einstieg und aktuellen Fragen der Schüler*innen zur europäischen Politik.

Nach Interesse arbeiten die Teilnehmenden anschließend in verschiedenen Workshops:

Warum gibt es die EU? Wie hat sie sich entwickelt?

In der Kleingruppe begeben sich die Teilnehmenden auf die Suche nach verschiedenen EU-Geschichten und persönlichen Bezugspunkten.

Wer bestimmt die EU-Politik? Wer ist der Chef?

Die Teilnehmenden finden heraus, wer dahinter steckt, wenn es heißt, „die EU hat beschlossen“. Sie diskutieren und beurteilen Einflussmöglichkeiten im europäischen Mehrebenensystem.

Wie kann ich europäische Politik mitbestimmen?

Im Workshop formulieren die Teilnehmenden eigene politische Anliegen. Sie entwickeln Handlungsideen und diskutieren Umsetzungsmöglichkeiten sowie -grenzen.

Welche Vorschläge gibt es für eine faire Verteilung von Schutzsuchenden in der EU?

In einem Rollenspiel diskutieren die Teilnehmenden über die Idee einer Verteilungsquote und erleben, wie schwierig sich der politische Aushandlungsprozess gestaltet.

Innerhalb Deutschlands bieten wir den EU-Kompakt-Kurs aktuell in Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen an. Junge, eigens geschulte Peer-Trainer*innen kommen im Tandem in die Schule und führen die Kurse für Schüler*innen ab der zehnten Jahrgangsstufe durch. Die vierstündigen Kurse sind für max. 25 Teilnehmende konzipiert. Das Angebot ist für Schulen und Jugendgruppen kostenlos.

Die EU-Kompakt-Kurse werden im Rahmen des Projektes Europa Verstehen in Kooperation mit der Stiftung Mercator, der TUI Stiftung durchgeführt und sind gefördert durch das Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“

 

 

Die Kurse und unsere Trainer*innen-Ausbildung finden in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Jugendparlament auch in 14 weiteren europäischen Ländern statt. Eure Ansprechpartner*innen vor Ort findet ihr hier.

Zu welchem Europathema würdest du dir einen neuen Workshop wünschen?


In Zusammenarbeit mit unseren jungen Trainer*innen-Teams, Wissenschaftler*innen, Aktivist*innen und Kreativschaffenden entwickeln wir unser Kursangebot kontinuierlich weiter. Hier kannst du uns mitteilen, zu welchem Thema du dir einen Workshop wünschen würdest.

Neuigkeiten


Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this