Rückblick

Sie möchten regelmäßig über unsere kommenden Veranstaltungen informiert werden? Mit diesem Formular können Sie sich in unseren Einladungsverteiler eintragen. Bitte beachten Sie, dass sich die Diskussionsveranstaltungen der Schwarzkopf-Stiftung an eine Zielgruppe von 16-28 Jahren richtet.

„Evian 1938 – Als die Welt die Juden verriet“ mit Dr. Jochen Thies

12.06.2018, 18:00, Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung

„Evian 1938 – Als die Welt die Juden verriet“ mit Dr. Jochen Thies

Im Juli 1938 kamen auf Initiative des US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt Vertreter von 32 Nationen und 24 Hilfsorganisationen zusammen, um auf der Konferenz von Evian über die Aufnahme von 500.000 deutschen Staatsbürgern jüdischen Glaubens zu verhandeln. Die Konferenz endete weitgehend ergebnislos, sodass in wenigen Tagen das Schicksal tausender Menschen besiegelt wurde. Kein Land öffnete seine Grenzen; viele Staaten stützten sich auf die Aussage, in ihrem Land herrsche zu hohe Arbeitslosigkeit. In „Evian 1938 – Als...

Die Rolle von Religion in der globalisierten Gesellschaft. Mit Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm

Laut einer Studie aus dem Jahr 2017 entwickeln sich die Deutschen zu „religiösen Analphabeten“: Vielerorts fehlt das Grundwissen über christliche Traditionen und nur ein Viertel der Bevölkerung sagt, dass ihr Glaube sie als Person definiere. Auch die Zahl der Mitgliedschaften in Kirchen nimmt stetig ab. Auf der anderen Seite spielt Religion in vielen Debatten eine große Rolle: Der bayerische Ministerpräsident möchte in jeder Behörde seines Bundeslandes ein Kreuz aufhängen, die beiden großen christlichen Kirchen in...

„Ich will keine Blaubeertorte, ich will nur raus: Eine Mutterliebe in Briefen“ mit Gabriel Heim

Die ganze Familie ist schon im Exil. Marie bleibt und beginnt, ihrer Tochter Ilse zu schreiben: jede Woche zwei lange Briefe. Von 1938 bis 1942 schreibt die Jüdin Marie Winter in Berlin über 170 Briefe an ihre Tochter Ilse nach Basel. Sie erzählt eindringlich von ihrem Alltag, beschreibt die Verzweiflung, ein Visum nach „Irgendwo“ zu beschaffen, und lebt von der Hoffnung, durch ihre Tochter gerettet zu werden. Sie kann sich nur schwer für einen eigenständigen...

Afrika wohin? Politik, Wirtschaft, Migration – mit S.K.H. Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate

30.05.2018, 18:00, Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung

Afrika wohin? Politik, Wirtschaft, Migration – mit S.K.H. Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate

Asfa-Wossen Asserate, geboren 1948 in Addis Abeba, ist Großneffe des letzten äthiopischen Kaisers Haile Selassie. Er lebt als Unternehmensberater und Autor in Frankfurt am Main. Weithin bekannt machten ihn sein Buch „Manieren“ (2003) und „Draußen nur Kännchen“ (2010) über die Besonderheiten der deutschen Umgangsformen. Sein neuestes Buch „Die neue Völkerwanderung: Wer Europa bewahren will, muss Afrika retten“ (2016) beleuchtet die Beziehungen zwischen Europa und Afrika. Er verweist darin auf die Krisen des Kontinents, in denen...

Europäischer Bürgerdialog: Jugendliche fordern von französischer und deutscher Regierung rasche Stärkung der EU

Jugendliche aus 15 EU-Nationen haben am 15.05. anlässlich des Europäischen Bürgerdialogs in Berlin ihr Manifest zur Zukunft der EU an die französische Ministerin für europäische Angelegenheiten, Nathalie Loiseau, und den deutschen Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, übergeben. Ihre Vision hatten die Jugendlichen  –  die aus den unterschiedlichsten Bildungs- und kulturellen Hintergründen stammen – in zwei Workshops im Frühjahr entwickelt. Ein Jahr vor den Wahlen zum Europäischen Parlament ermutigen sie mit dieser Agenda...

Brücken bauen: Flucht und Exil – Flucht und Asyl. Themenschwerpunkt: Anna Seghers

08.05.2018, 17:00, Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung

Brücken bauen: Flucht und Exil – Flucht und Asyl. Themenschwerpunkt: Anna Seghers

Gemeinsam mit dem Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V. laden wir Schülerinnen und Schüler sowie begleitende Lehrer*innen herzlich ein zu der Diskussionsveranstaltung des Förderkreis-Schülerprojektes 2018: Brücken bauen: Flucht und Exil – Flucht und Asyl. Themenschwerpunkt: Anna Seghers Exilerfahrungen im Nationalsozialismus und Asylerfahrungen im heutigen Deutschland Seit 2015 ist das Thema Flucht in neuer Weise für Deutschland und Europa aktuell geworden. Während der nationalsozialistischen Herrschaft wurden sechs Millionen Jüdinnen und Juden ermordet, viele Menschen...

Der Brexit und die Folgen für Europa. Mit S. E. Sir Sebastian Wood, Botschafter Großbritanniens in Deutschland

Knapp zwei Jahre nach dem Referendum über den EU-Austritt Großbritanniens sind die Brexit-Verhandlungen in vollem Gange. In den Medien ist zumeist von Problemen, manchmal von mehr oder minder großen Durchbrüchen des komplexen Vorganges die Rede. Klar ist nur:  Am 29.03.2019 endet die britische EU-Mitgliedschaft. Werden sich Großbritannien und die EU bis dahin nicht einig, ist neben den wirtschaftlichen Folgen vor allem der Status von EU-Bürgern in Großbritannien und Briten in der EU ein ungeklärtes Thema...

„Verfemt – Verfolgt – Verraten“ – Zeitzeugengespräch mit Horst Selbiger

20.04.2018, 18:00, Ort der Information unter dem Stelenfeld

„Verfemt – Verfolgt – Verraten“ – Zeitzeugengespräch mit Horst Selbiger

„Durch mein Leben habe ich gelernt: Faschismus ist keine Meinung, Faschismus ist ein Verbrechen!“ so Horst Selbiger in einer Rede anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz. Er wurde 1928 in Berlin geboren, wuchs im Nationalsozialismus auf und erlebte Ausgrenzung, Unterdrückung, Zwangsarbeit und Haft. Bereits auf die Deportationsliste nach Auschwitz gesetzt, rettete ihn die Demonstration nichtjüdischer Bewohner Berlins in der Rosenstraße. In der Hoffnung, an dem Aufbau eines antifaschistischen deutschen Staates mitwirken zu können,...

‚Europa der Regionen‘ – Ein Zukunftsmodell?

19.04.2018, 18:00, Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung

‚Europa der Regionen‘ – Ein Zukunftsmodell?

In Zeiten von Krisen steht die Europäische Union unter Druck, sich weiterzuentwickeln. In einer globalisierten Welt ist das Nationale zu klein um sich zu behaupten, das Regionale erlebt dagegen eine politische Stärkung. Diese Ebene der Politik ist näher am Bürger, weniger komplizierte Entscheidungen können besser nachvollzogen werden. Das Konzept eines „Europa der Regionen“, bei dem Regionen stärkere Autonomie und mehr Rechte innerhalb der Europäischen Union gewährt würden, ist seit Langem Bestandteil von Diskussionen über die...

Grunewald im Orient – Das deutsch-jüdische Jerusalem. Mit Thomas Sparr

17.04.2018, 18:00, Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung

Grunewald im Orient – Das deutsch-jüdische Jerusalem. Mit Thomas Sparr

Rechavia  war das deutsch-jüdische Jerusalem, Hauptstadt der Jeckes. Sie waren auf ganz verschiedenen Wegen ins Land gekommen, geflohen, übersiedelt, besuchsweise, zeitweise von der britischen Mandatsmacht interniert, aus zionistischer Selbstbehauptung oder der nationalsozialistischen Verfolgung entronnen. Viele stammten aus Berlin oder hatten dort eine wesentliche Zeit ihres Lebens verbracht. Die Gartenstadt Rechavia nahm etwas vom inneren Grundriss der großen Stadt auf. „Grunewald im Orient“ nannten Bewohner wie Besucher Rechavia nach dem vornehmen bürgerlichen Westen, der im Westen...

1 2 3 4 5 6

Rückblick 2004-2017

Hier geht es zum Rückblick unserer Veranstaltungen vor 2018.

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this