Junge*r Europäer*in des Jahres

Über den Preis

Kennen Sie einen jungen Menschen zwischen 18 und 26 Jahren, der sich in herausragender Weise für die Verständigung zwischen den Völkern und die Integration Europas engagiert hat? Mit dem Preis “Junge*r Europäer*in des Jahres” werden junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren aus Europa geehrt, die sich in ehrenamtlichem Engagement diesen Zielen widmen und dabei Vorbildliches geleistet habe

Der Preis ist dotiert mit € 5.000. Dieser Betrag soll ein halbjähriges Praktikum bei einem*r Abgeordneten des Europäischen Parlaments oder einer anderen Europäischen Institution ermöglichen. Denkbar ist auch die Finanzierung eines Projektes, das der Europäischen Integration dient.

Die Preisträger*innen

  • Preisverleihung
    2018 - Madeleina Kay ist britische Aktivistin und eine der lauten Stimmen für Europäischen Zusammenhalt in ihrem Land. Madeleina, auch bekannt als #EUSuperGirl, setzt sich mit Kunst und Musik für einen Verbleib des Vereinigten Königreichs in der EU ein, tritt öffentlich auf und mobilisiert Tausende von Menschen on- wie offline.

 

Vor 2008:

2007 – Paul de Kuijer (die Niederlanden)

2006 – Burcu Becermen (Türkei)

2005 – Tamas Boros (Ungarn)

2004 – Anar Jahangirli (Azerbaidschan)

2003 – Adrian Langan (Irland)

2002 – Mjellma Mehmeti (Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien)

2001 – Daciana Oana Mailatescu (Rumänien)

2000 – Tobias Bütow (Deutschland)

1999 – Lola Stoppleman de Almudévar (Groß-Britannien)

1998 – Michael Schmitt (Deutschland)

1997 – David Stulik (Tschechische Republik)