Presseeinladung: Ausstellung der Jungen Islam Konferenz

Unter dem Titel "Zusammenleben" findet am 08. September 2022, 18.00 – 22.00 Uhr, die erste Ausstellung der Jungen Islam Konferenz statt.

Islam und Muslim*innen sind laufend Gegenstand von medialer Berichterstattung. Nicht selten kommt es dabei zu stereotypen Darstellungen, durch die sich junge Muslim*innen falsch repräsen-tiert fühlen. Ein Grund dafür ist, dass wir häufig nur die Perspektive derjenigen lesen und hören, die nicht selbst von den ausgrenzenden Diskursen betroffen sind. Aus diesem Grund startete die Junge Islam Konferenz die JIK Medienakademie (M.AKA). Die Medienakademie wird gefördert vom Bun-desministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundespro-gramms “Demokratie Leben!” und der Stiftung Mercator.

Acht junge muslimische Netzwerkmitglieder der Jungen Islam Konferenz haben sich über sechs Monate hinweg mit kulturellen Praktiken des Zusammenlebens in der Migrationsgesellschaft beschäftigt und diese kreativ bearbeitet. In ihren Arbeiten geht es um gelebte Traditionen in der Diaspora, ge-teilte Rituale und hybride neue Formen des Miteinanders. Sie sind Teil des zweiten Jahrgangs der JIK Medienakademie, der in Kooperation mit der Berlin University Alliance im Projekt RePLITO („Beyond Social Cohesion: Global Repertoires of Living Together“) stattfand. Begleitet wurden sie von Mentor*innen in den Bereichen Fotografie, Film und journalistisches Schreiben. Wir stellen alle Mentor*innen hier vor.

Am 8. September 2022 ab 18 Uhr werden die Arbeiten bei einer Vernissage präsentiert, wozu wir Sie herzlich einladen. Bei einem Buffet und Getränken gibt es die Gelegenheit, neue Verbindungen zu knüpfen, sich gegenseitig und die Arbeiten der Medienakademie-Mentees kennenzulernen.

Vernissage „Zusammenleben“ – Abschlussveranstaltung des zweiten Jahrgangs der JIK Medienakademie

am 08. September 2022, 18.00 – 22.00 Uhr

Wo: Salon Babette, Karl-Marx-Allee 36, 10178 Berlin (U-Schillingstraße; 5min zu Fuß vom Alexanderplatz) (es gilt 3G)

Es gibt die Möglichkeit für Interviews, Foto- und Filmaufnahmen vor Ort. Interviews vermitteln wir Ihnen aber auch gerne bereits im Vorfeld der Veranstaltung.

Als Gesprächspartner*innen stehen Ihnen vor Ort zur Verfügung:

  • Awet Tesfaiesus, Mitglied des Deutschen Bundestags
  • Dr. Asmaa Soliman, Leiterin Junge Islam Konferenz
  • Seren Başoğul & Theresa Singer, Leiterinnen der JIK Medienakademie
  • Mentees der Medienakademie
  • Benjamin Kahlmeyer, mehrfach ausgezeichneter Filmemacher (Mentor Film)
  • Julius Matuschik, Fotograf (Mentor Fotografie)
  • Nabila Abdel-Aziz, freie Journalistin (Mentorin journalistisches Schreiben)

Wir bitten um eine formlose Akkreditierung bis zum 07.09.2022 an presse@j-i-k.de.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.