Gute Stiftungspraxis

Der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa ist es ein wichtiges Anliegen, ihre Ziele, ihre aktuelle Tätigkeitsschwerpunkte, ihre Mission sowie ihre Finanzen transparent darzustellen. Entsprechend der von der Initiative Transparente Zivilgesellschaft entwickelten Selbstverpflichtung möchten wir nachfolgend aufgeführten Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen:

1. Name, Sitz, Anschrift

Die überparteiliche Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa wurde 1971 von Pauline Schwarzkopf in Hamburg gegründet, wo sich auch weiterhin der Sitz der Stiftung befindet.

Die Geschäftsstelle und ihre steuerrechtliche/aufsichtsrechtliche Basis sitzt seit 2000 in Berlin:

Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa 
Sophienstr. 28 – 29
10178 Berlin
E-Mail: info@schwarzkopf-stiftung.de
Telefon: 0049 – 30 – 7262 195 – 0
Fax: 0049 – 30 – 7262 195 – 19
Geschäftsführerin: Luisa Seiler (in Elternzeit, aktuell vertreten durch Mandy Buschina und Kerstin Eckart)

2. Unser Stiftungszweck

Stiftungszweck der Schwarzkopf-Stiftung ist die Förderung der Entwicklung junger Menschen zu politisch bewussten und verantwortungsbereiten Persönlichkeiten mit dem Ziel der Stärkung des europäischen Gedankens, der gesamteuropäischen Völkerverständigung und der Bekämpfung von Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus.

Wir bieten jungen Menschen aus Europa Möglichkeiten der Begegnung, des Wissensaustauschs und der aktiven Beteiligung. Wir beraten, qualifizieren und unterstützen junge Europäer*innen darin, sich mit Demokratie und Teilhabe im Kontext von Pluralismus und Differenz auseinanderzusetzen. Wir stärken junge und marginalisierte Stimmen in den europäischen Gesellschaften und machen auf die Interessen und Herausforderungen der europäischen Jugend aufmerksam.

Um diese Ziele zu erreichen, arbeitet die Stiftung mit verschiedenen Programmlinien:

  • Das jugendgeleitete Netzwerk European Youth Parliament bringt junge Menschen aus ganz Europa zusammen, um sich untereinander sowie mit Expert*innen und Entscheidungsträger*innen über die drängenden Fragen unserer Zeit auszutauschen.
  • Die Dialog- und Empowermentplattform Junge Islam Konferenz fördert den Dialog zwischen jungen Menschen unterschiedlicher Hintergründe, greift Fragen unserer Migrationsgesellschaft auf und setzt neue Impulse in der gesellschaftlichen Debatte rund um Islam und Muslim*innen.
  • Das Peer-Education-Netzwerk Understanding Europe bringt europäische Themen und Debatten in die Klassenzimmer.
  • Mit unseren Preisen, Bildungsprogrammen & Reisestipendien unterstützen wir junge Menschen dabei, Europa zu erkunden und sich für ein inklusives, pluralistisches Europa und gegen Antisemitismus und jede Form von Rassismus einzusetzen. Dazu gehören der Young European of the Year, der Schwarzkopf Europe Award, der Margot-Friedländer-Preis, die Young Ambassadors Against Antisemitism sowie das Bildungsprogramm Postmigrant Europe.
  • Im Rahmen des Kompetenznetzwerks Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft engagieren wir uns für die Förderung der politischen Partizipation und Vertretung junger Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft. Dazu bieten wir Beratungs-, Fortbildungs- und Dialogangebote im Kontext von Pluralismus und Differenz für Pädagog*innen, Multiplikator*innen und Ehrenamtliche aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe an.
  • Darüber hinaus richten wir Diskussionsveranstaltungen aus, bei denen wir junge Menschen mit Entscheidungsträger*innen, Aktivist*innen, Zeitzeug*innen und Expert*innen zu Themen rund um eine inklusive, pluralistische europäische Gesellschaft ins Gespräch bringen.  Die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Inge Deutschkron Stiftung bereichert den Themenschwerpunkt Bekämpfung von Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus. Beide Stiftungen engagieren sich seit Jahren dafür, insbesondere der jüngeren Generation über den Lehrplan hinaus mit Vorträgen, Lesungen und Filmvorführungen an die Schrecken des Nationalsozialismus in Deutschland zu erinnern und dem Aufleben rechtsradikaler Tendenzen in Deutschland und Europa entgegenzutreten.

Die Schwarzkopf-Stiftung ist ein durch die Bundeszentrale für politische Bildung anerkannter Bildungsträger.

3. Bescheid über Gemeinnützigkeit

Die Schwarzkopf-Stiftung ist eine selbstständige rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts. Das Finanzamt Berlin hat die Schwarzkopf-Stiftung als gemeinnützige Körperschaft anerkannt. Hier finden Sie den entsprechenden Bescheid.

4. Wesentliche Entscheidungsträger

Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger*innen können in der Übersicht der Vorstandsmitglieder (unter dem Vorstandsvorsitzenden André Schmitz-Schwarzkopf) sowie des hauptamtlichen Teams (unter der Leitung von Luisa Seiler, während ihrer Elternzeit unter der Leitung von Mandy Buschina und Kerstin Eckart) eingesehen werden.

5. Tätigkeitsbericht

Unseren Internetauftritt verstehen wir als fortlaufend gepflegte Repräsentation unserer laufenden Projekte. Genauere Beschreibungen unserer Tätigkeiten finden Sie in unserem aktuellen Jahresbericht.

6. Mitarbeiter*innenstruktur

Die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa beschäftigt derzeit 39 hauptamtlich beschäftigte Mitarbeiter*innen, wovon 23 in Vollzeit tätig sind. Darüber hinaus beschäftigt sie 9 Werkstudenten, 4 Freiwillige und eine Auszubildende. Das Netzwerk des European Youth Parliaments wird von einer breiten Basis von Freiwilligen – etwa 3.500 Jugendliche in 40 europäischen Ländern getragen. Die Stiftung wird außerdem von Aushilfs- und Honorarkräften unterstützt. (Stand Oktober 2021).

7./8. Mittelherkunft und Mittelverwendung

Einen Überblick über die Mittelherkunft und die Verwendung dieser Gelder gibt unser aktueller Jahresabschluss 2020. Anhand der Bilanzen und der Gewinn und Verlustrechnung im Zeitraum 01.01.2020 bis 31.12.2020 können Sie sich einen Überblick verschaffen. Den aktuellen Jahresabschluss finden Sie hier. Die Entwicklung der vergangenen Jahr kann in den vergangenen Berichten nachgelesen werden für 2018 und 2019.

9. Gesellschaftliche Verbundenheit

Die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa agiert seit 2004 als internationaler Schirmherr für das European Youth Parliament (EYP) und begrüßte dieses als sein größtes Projekt. In enger Zusammenarbeit mit den nationalen Vereinen des EYP fördert die Schwarzkopf-Stiftung dadurch junge Menschen und unterstützt diese in ihrer persönlichen Entwicklung.

Eine Übersicht über aktuelle Kooperationspartner für gemeinsame Projekte finden Sie hier.

10. Zuwendungen

Die Schwarzkopf-Stiftung bezieht einen Großteil ihrer Mittel aus Projektgeldern. Folgende Projektförderungen betrugen im Jahr 2020 je mehr als zehn Prozent der jährlichen Projektgelder:

  • Förderungen durch die Europäische Kommission im Rahmen des „Operating Grants“ des Förderprogramms „Europe for Citizens“, als auch Projektförderungen im Förderprogramm „Erasmus+“.
  • Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Projekts „Demokratie Leben“ im Seminarprogramm.
  • Förderungen durch die Stiftung Mercator für Projekte im EYP-, Europa-Verstehen und JIK-Programm.

Newsletter